Ventilsteuerung


Ventilsteuerung
Ven|til|steu|e|rung 〈[vɛn-] f. 20Steuerung von Kraftmaschinen durch Ventile

* * *

Ventilsteuerung
 
[v-], Verbrennungsmotoren: die Bauteile zur Steuerung des Ladungswechsels bei Viertaktmotoren durch Öffnen und Schließen des Zylinderein- und -auslasses mittels Ventilen. Diese sind bei modernen Motoren als im Zylinderkopf »hängende« Ventile (englisch »overhead valves«, daher ohv-Motor) angeordnet. Die Hubbewegung wird von einer Nockenwelle erzeugt. Bei im Kurbelgehäuse unten liegender Nockenwelle wird der Hub über einen gerade geführten Stößel, eine Stoßstange und einen Kipphebel auf das Ventil übertragen. Die Ventilsteuerung ist dabei relativ elastisch und hat große Massen; daher sind solche Ventilsteuerungen nur für langsam laufende Motoren geeignet. Bei oben liegender (im Zylinderkopf gelagerter) Nockenwelle (englisch »overhead calmshaft«, daher ohc-Motor) erfolgt die Bewegungsübertragung durch Tassenstößel, Kipphebel oder Schlepphebel (Schwinghebel). Die Ventilsteuerung ist leicht und steif und daher für höchste Drehzahlen geeignet. Der Kraftschluss in der Ventilsteuerung wird durch Ventilfedern hergestellt, die über Federteller und Ventilkeile mit dem Ventil verbunden sind und sich am Zylinderkopf abstützen. Die Nockenwelle wird über Zahnräder (bei unten liegender Nockenwelle), Ketten oder Zahnriemen (bei oben liegender Nockenwelle) von der Kurbelwelle angetrieben. Bei Pkw-Motoren werden immer häufiger zwei Nockenwellen pro Zylinderreihe verwendet, um besonders steife Ventilsteuerungen mit kleinen bewegten Massen zu erreichen (dohc-Motor, von »double overhead calmshaft«). Um bei warmem und kaltem Motor ein sicheres Schließen der Ventile zu gewährleisten, wird ein Ventilspiel (bestimmter Abstand zwischen Ventil und Steuerungsteilen) vorgesehen, das größer als die Wärmeausdehnung aller Steuerungsteile sein muss; eine spielfreie Ventilsteuerung lässt sich durch Spielausgleich mithilfe hydraulischer Stößel erreichen.

* * *

Ven|til|steu|e|rung, die (Technik): durch Ventile erfolgende Steuerung beim Arbeitsvorgang eines Verbrennungsmotors.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ventilsteuerung — Ventilsteuerung, s.u. Steuerung A) c) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ventilsteuerung — Ventilsteuerung, s. Tafel »Dampfmaschinen I«, S. III, und Steuerung …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ventilsteuerung — Eine Ventilsteuerung oder auch Ventiltrieb ist ein Mechanismus, der bei einem Hubkolbenmotor die Ventile und damit den Ladungswechsel durch Öffnen und Schließen der Lufteinlaß und Abgasaustrittskanäle steuert. Ventilsteuerung durch zwei… …   Deutsch Wikipedia

  • Ventilsteuerung — Ven|til|steu|e|rung …   Die deutsche Rechtschreibung

  • OHV-Ventilsteuerung — OHV Motorrad Motor Die OHV Ventilsteuerung (engl. Overhead valves für obenliegende Ventile) bezeichnet eine Bauweise von 4 Takt Hubkolbenmotoren, bei der die Einlass und Auslass Ventile im Zylinderkopf angeordnet sind. Mithilfe der… …   Deutsch Wikipedia

  • OHC-Ventilsteuerung — Schnitt durch einen Zylinderkopf, oben die beiden oben liegenden Nockenwellen (DOHC) …   Deutsch Wikipedia

  • SV-Ventilsteuerung — Seitenventiler Motor der Norton 16H Seitenventiler Motor der …   Deutsch Wikipedia

  • Auslassventil — Ventilsteuerung durch zwei obenliegende Nockenwellen, angetrieben durch eine Steuerkette Eine Ventilsteuerung oder auch Ventiltrieb ist ein Mechanismus, der bei einem Hubkolbenmotor die Ventile und damit den Ladungswechsel durch Öffnen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Einlassventil — Ventilsteuerung durch zwei obenliegende Nockenwellen, angetrieben durch eine Steuerkette Eine Ventilsteuerung oder auch Ventiltrieb ist ein Mechanismus, der bei einem Hubkolbenmotor die Ventile und damit den Ladungswechsel durch Öffnen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Ventil (Motor) — Ventilsteuerung durch zwei obenliegende Nockenwellen, angetrieben durch eine Steuerkette Eine Ventilsteuerung oder auch Ventiltrieb ist ein Mechanismus, der bei einem Hubkolbenmotor die Ventile und damit den Ladungswechsel durch Öffnen und… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.